Der besondere Tag, 3te KW

Meine Lieben,

da ist sie vorbei, die Woche drei des Jahres 2016. Noch eine Woche und der Januar, der erste Monat des Jahres 2016, ist herum. Unbegreiflich. Nun will ich mir doch mal im Rückblick die besonderen Tage der dritten Kalenderwoche anschauen.

Nun am Freitag, 15.01.16, war der besonder Tag meiner Vergesslichkeit. Meine Vergesslichkeit fand ihren Höhepunkt. Ich stehe im Supermarkt, die Ware ist über den Scanner gezogen. Sie liegt in meinem Einkaufskorb und ich erinnere mich, mein Portmonnaie liegt auf dem Wohnzimmertisch. Peinlich! Für die Kassiererin schien es nichts besonderes zu sein. Wagen an die Seite geschoben, nach Hause gefahren, Portmonnaie geholt, zurück zum Supermarkt, bezahlt und unauffällig den Laden verlassen. Dumdidumdidum! Es klappt so prima, das bei mir bleiben.

Am Samstag, 16.01.16, war mein Schnappertag. Eigentlich benötigten mein Lieblingsmann und ich im Bekleidungsladen nur Unterwäsche und Socken für meine Männer. Doch dann entdeckte ich einen kuscheligen Schal samt passender Mütze. Das Set war sehr reduziert, weshalb ich nicht widerstehen konnte. Kuschelzeit! Ich habe es gleich beim nachmittäglichen Hundegang getragen. Vor dem Wind schützte es mich wunderbar, aber an windstillen Stellen hatte ich Sauna an Hals und Kopf. Gut, dass in der Woche der Winter kam, das Set hat mir schon gute Dienste geleistet.

Birgit mit Mütze und Schal, Der besondere Tag, 3te KW

Der Sonntag, 17.01.16, war der Tag des Schneefalls. Die Hundemädels Zina und Feli tobten ohne Ende. In den Aufwärmphasen habe ich einen Liebesschmöker genossen, eingekuschelt in die Decken auf dem Sofa.

Schneespiel von Zina und Feli, Der besondere Tag, 3te KW   Feli im Schnee, Der besondere Tag, 3te KW

Der Montag, 18.01.16, war Der besondere Tag, 3te KW, des vergessenen Schlüssels. Dieses Mal aber war nicht ich es, die meinen Haustürschlüssel vergaß.  Bei traumhaften Winterwetter, blauer Himmel, sowie Kälte und Schnee lockten meine Freundin Heike und mich zu einer traumhaften Hunderunde bei den Störchen. Beim anschließenden Kaffee trinken fiel uns ein, dass das Hundehandtuch der Mädels noch in Heikes Auto lag. Sie nahm meinen Haustürschlüssel an sich und holte das Tuch herein. Kaum war sie in ihrem Zuhause angekommen, stellte sie fest, dass mein Schlüssel in ihrer Jackentasche ruhte. Ich erhielt per Handy ein Foto und die fürsorgliche Aufforderung, nicht ohne Schlüssel das Haus zu verlassen und schon radelte sie bei uns um die Ecke mit meinem Haustürschlüssel in der Hand. Was haben wir gelacht!

Schlüsselbund, Der besondere Tag, 3te KW

Der Dienstag, 19.01.16, war Der besondere Tag, 3te KW, des Vogelfutters. Nachdem die Meisenknödel alle aufgehängt waren, die Vogelhäuser gefüllt und für die großen Vögel das Futter auf den Tisch geschüttet wurde, suchte ich verzweifelt nach der Vogelfutterröhre. Irgendwann fand ich sie im Keller, an einem Regal hängend. Nun haben die Vögel noch eine Futterstelle. Die Meisen fütter alle anderen Vögel mit, Sie wählen aus, was sie essen mögen und der Rest des Futters fliegt ihnen um die Ohren und auf den Boden. Amseln und Raben freuen sich. Bei der Kälte kann es einfach nicht genug Futterstellen geben.

herz mit Vogelfutter, Der besondere Tag, 3te KW   Meisenfütterung; der besondere Tag, 3te KW

Der Mittwoch, 20.01.16, war Der besondere Tag, 3te KW ,des Kaminholzes. Da die Heizschleifen unseres Wohnzimmers zu eng gelegt sind, schaffen wir es in unserem Wohnzimmer nur auf 16° Celsius. Mit 20 zusätzlich angezündeten Teelichtern werden 18° Celsius erreicht. Deshalb haben wir eine mit Holz befeuerte Heizkasette in den Kamin einbauen lassen. Gemütlichkeit pur – solange der Holzvorrat reicht. Da unser eingelagertes Holz noch zu frisch ist, mussten wir Holz dazukaufen und am Mittwoch Abend hieß es Holz stapeln. Jetzt kann der Winter andauern – uns wird es nicht nur um unser Herz herum warm!

Der Donnerstag, 21.01.16, war ganz besonders, da es Der besondere Tag, 3te KW, des arbeitsfreien Nachmittags war. Statt bis 19 Uhr zu arbeiten, konnten Feli, Zina und ich unseren schönen Hundegang im Hervester Bruch wiederholen. Dabei entdeckten wir noch wunderschöne Kühe auf der Weide. Sie glotzten uns an und wir sie. Zina musste oft an der Leine gehen, da es sie immer wieder zu den vereisten Wasserabläufen zog. Ich aber Angst hatte, dass sie einbricht.

Kühe im Hervester Bruch, Der besondere Tag, 3te KW   Hervester Bruch. Der besondere Tag, 3te KW

Nun starten wir schon in die vierte Kalenderwoche des Jahres 2016. Die Zeit fliegt nur so dahin. Ich hoffe, besondere Tage warten auf euch.

Liebe Grüße sendet euch

Eure Birgit Winterspatzen, Der besondere Tag, 3te KW

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.