Lachfältchen

Meine Lieben,

ewig war ich auf keiner Tanzparty. Irgendwie bot es sich nicht an, doch nun hatten meine Freundinnen und ich eine Verabredung zu einer Apres Ski Party und da hieß es, vorab die Lachfältchen zu pflegen.

Samstag Abend hatten meine Freundinnen und ich eine Verabredung zur Tanzparty. Wir wollten endlich mal wieder Livemusik hören, dazu mitsingen und abzappeln wie in alten Zeiten. Doch vor das Vergnügen war die Arbeit gestellt und die hieß in diesem Fall eine Gesichtsverschönerung und eine Lachfältchen Pflege.

Zu einer Party gehörte es dazu, sich mal wieder so richtig aufzubrezeln. Ich muss euch sagen, lang ist es her, dass ich meiner Creme, meinem Make-up und meinem Puder „Hallo“ sagte. Immerhin wusste ich, wo alles zu finden war, weshalb ich nicht lange suchen musste. Als ich so die kleinen Linien über der Oberlippe versuchte zu kaschieren, da kam mir schon der Gedanke, dass es irgendwann einmal um vieles einfacher war, ein Gesicht wie einen glatten Kinderpopo zu schminken.

Mit 14 Jahren bekam ich mein erstes Schminktäschchen von meiner Mutter geschenkt, das alles enthielt, was mein Mädchenherz begehrte. Etwas Make-up war ebenso enthalten, wie Puder, Lidschatten, Wimperntusche, Lidstrich, Rouge und Lippenstift. Seit dem gehören Lidstrich und Lippenstift zu meiner täglichen Grundausstattung. Doch für eine Tanzparty, da gehört schon einiges mehr dazu, vor allem, wenn mich aus dem Spiegel mittlerweile so einige Fältchen mehr anlachen.

Doch mit 57 Jahren, da dürfen mich auch so einige Falten anlachen. Viele Falten sind Lachfältchen, die ich mir redlich verdient habe. Ich lache für mein Leben gerne! Mit einem Lächeln auf den Lippen, gelingt mir das Leben einfach leichter. Zumeist pfeife ich auch ein Liedchen vor mich hin, was mich beschwingt und mich vieles leichter nehmen lässt. Es schützt vor dem realen Leben zwar nicht, doch es lässt auch Schwieriges einfacher von der Hand gehen. Ich freue mich an jedem Menschen, jeder Blume und jedem Lebewesen, denn all` dieses bereichert mein Leben einfach ungemein.

Ich weiß noch, wie mein Erstgeborener als Einjähriger bei jedem Marienkäfer stehen blieb, ihn versuchte auf den Finger zu nehmen und ihn dann anpustete, dass er fliegt. Dieser Moment war mein Moment, der mir sagte, das Leben beginnt aus einer neuen wundervollen Perspektive. Diese Perspektive ist es, die ich mir in meinem Herzen bewahrt habe.

Ich sehe erst einmal das Gute in jedem und allem, auch wenn es nicht immer das Gute ist. Wenn es sich dann doch einmal als nicht so gut herausstellt, dann siegt, nachdem ich meine Wut- oder Trauertränen habe laufen lassen, doch wieder ein Lächeln. Ein Lächeln in den Spiegel, bei dem ich mir oft zum Schluss die Zunge rausstrecke und so bei mir denke: Pack mas, Birgit! Jedes dieser Lächeln hat ein Lachfältchen hinterlassen und ich kann euch sagen, ich möchte keines missen.

Vorfreude auf die Party inclusive Lachfältchen

Nun sollen auch meine Lachfältchen nach dem Schminken ein harmonisches Ganzes abgeben. Daran will einfach gearbeitet werden, denn so habe ich meine Restaurierung empfunden. Ich wollte nicht aussehen als sei ich in den Farbtopf gefallen und wollte 20 Jahre jünger erscheinen. Ich bin wer ich bin und in meinem Gesicht spiegelt sich mein Leben wider, und doch sollte mein Make-up schon besonders sein, ich gehe nun mal nicht jeden Tag zu einer Apres Ski Party im Ruhrpott.

Viele alte Bekannte und Schulfreunde haben mich wieder erkannt, insbesondere an meinem Lachen. Nach dem Tanzen waren alle Lachfältchen wieder zu sehen, denn mein Make-up hatte ich einfach weggeschwitzt. Macht nichts, denn der Spaß war eindeutig wichtiger und den hatten wir Mädels.

Freut euch des Lebens und Glückauf,

Eure Birgit

Münchner Zwietracht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.