Musikquelle

Meine Lieben,

ich bin in ein für mich neues Musikzeitalter eingezogen. Nicht mehr nur Radio oder CD spielen meine Lieblingslieder ab, nein, nun kommt zu dieser Musikquelle eine neue Quelle hinzu, nämlich Spotify Musik.

In diesem unserem Haushalt bin ich der letzte Mohikaner, der CDs besitzt. Zwei CD Regale nenne ich mein eigen, wobei die gut bestückt sind mit CDs meines ureigenen Geschmacks. Ich fuhr bis vor zwei Jahren noch mit einer CD Box in den Urlaub, die ich für jeden Urlaub neu bestückt habe mit meinen absoluten Lieblings-CDs. Das Befüllen brauchte natürlich jedes Mal seine Zeit, da ich die CDs aus ihrer Hülle nehmen und in die Box füllen musste.

Die CD Box ist noch vom letzten Urlaub gefüllt, hihi.

Manchmal hatte ich Glück und ich hatte die CDs vom letzten Urlaub noch in der Box, die ich natürlich ewig gesucht hatte. Doch zumeist hatte ich schön artig alle CDs zurück in ihre Hüllen sortiert. Nicht immer hatte ich Zeit zum Befüllen, weshalb ich des öfteren ohne meine Musik in den Urlaub fuhr. Nicht prickelnd, aber wir konnten verschiedene Radiosender empfangen.

Die Musikquelle des USB Sticks hatte ich einfach übersprungen. Irgendwie habe ich die Dinger nicht gemocht und gewollt. Musik überspielen, dazu hatte ich irgendwie nie Lust. Mein Lieblingsmann hatte mir meine Musik der CDs alle für die Musikquelle des USB Sticks zugänglich gemacht, aber ich hatte einfach nicht die Muße, den Stick damit zu bestücken. Aufgrund des Volumens hätte ich mich jedes Mal entscheiden müssen, was ich hören möchte, was ich runter werfe. Das war mir zu mühselig. Später gab es Sticks mit größerem Volumen, doch da war der Stick schon meinem Gedächtnis entschwunden.

So habe ich mich in letzter Zeit einfach nur berieseln lassen von meinem Internet Radio. Das genügt mir völlig. Passt mir die Musik nicht, so wechsel ich halt den Kanal. Ein bisschen bin ich dabei fremd bestimmt, doch ich kann zappen.

Nun also ist eine neue Musikquelle dazugekommen, nämlich Spotify. Im Urlaub nutzten wir schon das freie Spotify, das leider immer wieder von Werbung unterbrochen wird. Doch jetzt haben wir so ein Familien Abonnement, Spotify invite family. Das bedeutet, dass jedes Familienmitglied seine Musik hört, doch wir gemeinsam bezahlen. Ich sage euch, von der Musik, die dort auf Halde liegt, bin ich hin und weg. Ich höre Swing mit Sinatra, trällere alte Filmmusiktitel vor mich hin und höre gleich danach die neue CD von Grönemeyer.

Musik über das Handy

Wie geschrieben, ein neues altes Musikzeitalter ist mir durch die neue Musikquelle zugänglich gemacht worden. Beschwingt bewege ich mich durch den Tag und genieße meine musikalische Unabhängigkeit, denn über mein Handy kann ich allzeit meine Musik abspielen, sogar über mein Küchenradio.

Ich wünsche euch zu jeder Zeit eine kleine Melodie auf den Lippen und Glückauf,

Eure Birgit

Gut gefüllte CD Regale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.