Pferde in De Slufter

Meine Lieben,

auf Texel sind neue Pferde in De Slufter angesiedelt worden. Wir wussten nicht wo, doch mein Lieblingsmann und ich haben uns mit unseren Hundemädels auf den Weg gemacht, sie aufzuspüren.

De Slufter

De Slufter, das ist auf Texel das bekannteste Naturgebiet, denn es hat die Besonderheit, dass in ein zwischen den Dünen bestehendes Loch Salzwasser in das Landesinnere hinein läuft. So entstehen Salzwiesen mit einer besonderen Tier- und Pflanzenwelt. In dieses Gebiet ist eine neue Herde Wildpferde angesiedelt worden. Diese zu sehen, waren wir denn ausgezogen. Wie immer hatten wir am De Slufter Parkplatz unser Auto abgestellt. Doch nach dem Überschreiten des Dünenabgangs hielten wir uns nicht geradeaus in Richtung Meer, sondern rechts in Richtung Leuchtturm, um einen Blick auf die Wildpferde zu erhaschen.

Den Hügel herunter kommende Wildpferde – Pferde in De Slufter

Aufspüren der Pferde

Wir hatten im Winter zu Hause ein Video gesehen, das die Ankunft der Wildpferde in ihrem neuen Lebensraum zeigte. Nun wollten wir die Herde dort aufspürten. Nachdem wir das Sicherheitstor durchschritten hatten, das das geschützte Tiergebiet vom Rest des Slufters trennt, folgten wir dem alten Wanderweg in Richtung Leuchtturm. Viele Wildblumen wuchsen entlang des Weges in den Salzwiesen, doch außer jeder Menge vertrockneter Pferdeäpfel und Hufspuren war von den Pferden nichts zu sehen. Ich flapste schon mit meinem Lieblingsmann, dem großen Karl May Fan, dass er doch mal sein Ohr auf den Boden legt, um die Pferde im De Slufter aufzuspüren.

Als wir gerade um eine starke Wegbiegung gegangen waren, da entdeckte ich auf der Anhöhe das erste Wildpferd. Nun gingen die Pferde und wir langsam aufeinander zu. Wir gingen ihnen entgegen, bis wir am Ende des erlaubten Weges waren. Dort, an einer Wasserstelle stehend, ging die Herde, eine Armlänge von uns entfernt, an uns vorbei.

Wildpferd vor einem Süßwassersee vor fliegenden Gänsen – Pferde in De Slufter

Freiheit des Wildpferdes

Ich weiß nicht, was mich an diesen in Freiheit lebenden Pferden in De Slufter derart fasziniert. Es berührt mich, dass diese Wildpferde ohne Zwänge das tun dürfen, was ihnen von jeher bestimmt ist. Kein Mensch gibt ihnen vor, wann sie wo zu seien haben. Hier bricht niemand ihren Willen. Sie bestimmen ihre Nähe zum Menschen selber. Natürlich sind sie den Gegebenheiten der Natur ausgesetzt, doch sie trotzen dem Wind und leben genügsam in der Herde miteinander.

Drei Wildpferde beim Grasen im De Slufter – Pferde in De Slufter

Glücksmoment

Mich berühren diese Tiere zutiefst. Nun werde ich wieder sentimental, doch das gehört zu mir. Es war ein sehr berührender Moment, als diese mächtigen Tiere an mir vorbei gingen. Ich habe mich innerlich ganz herzlich bedankt, dass ich diesen Moment genießen durfte.

Als auch die letzten drei Pferde an uns vorbei gezockelt waren, schlossen wir uns ihnen in einigem Abstand an, da wir zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zurück wollten. Die drei letzten Pferde hatten sich, von der auf einem windgeschützten Wiesenstück grasenden Herde abgesetzt, auf die wir dann wieder trafen. Wir hielten Abstand wegen unserer Hundemädels. Menschen ohne Hunde wurden, hinter uns gehend, von den Pferden beschnüffelt und sie konnten sie streicheln. Herrlich!

Grasende Herde von Wildpferden – Pferde in De Slufter
Im Grasen vertieftes Wildpferd – Pferde in De Slufter

Es bedarf so wenig, um glücklich zu sein! Die Pferde in De Slufter haben mir einen besonderen Glücksmoment geschenkt.

Herzliche Grüße,

Eure Wildpferdenärrin Birgit

Grasnelke in De Slufter
Pferde in De Slufter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.