Hund mit eigener Geschichte

Meine Lieben,

gerade heute habe ich die bezaubernden Welpen bei Animal Protection Aegina  Aegistri gesehen. Ich bin ganz verliebt in sie. Doch schon den Beschreibungen ist zu entnehmen, jeder dieser Hunde ist ein Hund mit eigener Geschichte.Schon in der Überschrift zur Vermittlung von Welpen und Junghunden steht geschrieben,  „Wir machen darauf aufmerksam, dass jeder junge Hund noch viel lernen muss was Stubenreinheit, Leinenführigkeit usw. betrifft. Er kann auch noch nicht alleine bleiben! Bitte denken Sie daran, dass Sie für einen Welpen besonders viel Zeit und Liebe aufbringen müssen. Die Tiere werden es Ihnen sicherlich danken!“ In den einzelnen Beschreibungen steht dann noch zusätzlich als Charakterbeschreibung „sensibel, scheu, zurückhaltend“.

Wissen zukünftige Adoptanten eigentlich, was diese Worte sensibel, scheu, zurückhaltend als Herausforderung bedeuten? Wie stark muss der Mensch sein, um einem solchen Hund den Rücken zu stärken? Bei sanften Hunden, somit auch bei sanften Welpen, bedarf es der Unterstützung, um selbstbewusst durch das Hundeleben zu gehen.

Ich weiß, wovon ich schreibe. Jede meiner vier Hündinnen ist und war ein Hund mit eigener Geschichte. Zuerst einmal kam unser Sensibelchen Elli zu uns. Sie war die erste, die von dem einsam auf dem Berg liegenden Tierheim auf der griechischen Insel Aegina zu uns reiste. Ihre Vertrauten dort waren ihre Geschwister im Zwinger und die Menschen, die pünktlich ihren Napf füllten und ab und an mal Zeit für ein paar Streicheleinheiten hatten. Der Boden auf dem Hügel war karg, weshalb sie kein wehendes Blatt kannte, geschweige denn ein Auto, ein Motorrad oder eine Oma mit Rollator. Pipi und Köttel ließ sie dort fallen, wo sie gerade musste. Verwunderlich, dass sie sich, bei uns angekommen, als „stubenrein“ erwies. Das war die Ausgangssituation unseres Hundes mit eigener Geschichte.

Elli, Hund mit eigener Geschichte

Elli machte zu uns eine große Reise von über 3000 Kilometern mit dem Auto, dem Schiff, dem Auto und im Frachtraum des Flugzeuges, um dann mit uns noch 300 Kilometer in ihr neues Heim zu fahren. Unser Sensibelchen kam geschockt bei uns an. Sie verweigerte Wasser und Nahrung. Wasser flössten wir ihr mit der Hand ein, Nassfutter später zu Hause. An dieser Stelle sei schon mal gesagt, dass Nahrung ihr Problem war. Bis Futter gefunden wurde, dass zu keinem Durchfall führte, war es ein langer Weg. Das Geheimrezept für Elli war „Zeit“. Ankommen, einleben, kennen lernen und Vertrauen fassen, gegenseitig, das braucht Zeit. Unser Vertrauen und Liebe nahm sie an und sie wurde eine ganz Große, eine Rudelführerin. Elli war der Typ Lassie, sie lag jeden Mittag an der Haustür, um die Kinder nach der Schule zu begrüßen. Die Kinder ersetzten ihre Hundegeschwister.

Elli adoptierte ein Jahr später das Podenco Mädel Cooki aus dem heimischen Tierheim. Der Rudelführerin ordnete sich Cooki unter, doch uns Menschen brauchte sie nur zum Füttern, da wir sie keinen Hasen jagen lassen konnten. Auch dieser Hund war ein Hund mit eigener Geschichte. Cooki brachte ihre eigenen Ängste mit. Große blonde Männer und das Anlegen des Halsbandes ließen sie in Panik geraten. Das äußerte sich im Verstecken unter Tischen und dortigem Wasser lassen.

Cooki, Hund mit eigener Geschichte

Cooki liebte es, Gassi zu gehen, doch die Stufe davor, das Anlegen des Halsbandes und Geschirrs löste ein Pullern aus, wenn wir unter dem Tisch dann das Halsband anlegten. Wir haben Fliesen, da reichten im Laufe der Zeit jede Menge Küchenrollen und Reinigungstücher. Wir änderten irgendwann die Reihenfolge. Geschirr anlegen mit dem sie fröhlich in den Garten stürmte und  draußen dann das Halsband anlegen. Die Angst vor sehr großen blonden Männern überwand sie trotz vieler Leckerchen nie, egal wie sehr sie sich bemühten. Wir vermuteten, dass ein großer blonder Mann sie aus einer Höhle in Portugal mittels einer Schlinge rettete, wobei diese Vermutung weder Cooki noch der Familie nützte.

Im Alter von nur sechs Jahren verstarb Cooki. Da Elli nicht alleine bleiben sollte, reiste die quirlige Zina aus Aegina an. Zina hat ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis. Erhöht ist damit im doppelten Sinne gemeint. Sie liegt an erhöhten Stellen wie den Sofalehnen oder dem Bett. Keine Ahnung warum, doch sie ist eben auch ein Hund mit eigener Geschichte.

Zina, Hund mit eigener Geschichte

Als Elli an Zinas erstem Tag an ihr vorbei geht, sprang Zina völlig verzweifelt Elli in den Nacken. Diese schüttelte sich nur ein paar Flusen aus dem Fell und begann ihr Programm der Welpenerziehung. Sie hatte Zina im Blick und sprang ein, wenn Zina überfordert war. Sie knurrte oder bellte kurz um Zina zu sagen, wie sie sich zu verhalten hat. Zu Zinas weiteren Geschichte gehörte ihre Unterwürfigkeit. Sie schmiss sich vor den Menschen auf den Rücken und pullerte. Glückspullern! Zina mag nicht jeden Menschen. Nichts ist es mit einer fröhlicher Welpe jeden zu besuchen bzw. besucht zu werden. Hätten wir uns anders vorgestellt.

Zum Elli / Zina Gespann kam unsere Felita. Sie kam als Pflegehund zu uns, um zu bleiben. Auch Feli ist ein Hund mit eigener Geschichte. Sie liebt es, geräuscharm zu leben. Schon Fernsehgeräusche können zu laut sein. Sie bleibt mittlerweile mit uns in einem Raum, doch in einer geschützten Ecke.  Vieles löst bei ihr Stresssituationen aus, welche sich in einem Zittern des Körpers zeigen. Beim Menschen würde man sagen, sie hat Schüttelfrost. Silvester ist für sie die Hölle. Im Straßenverkehr reagiert sie auf Radfahrer, Kinderwagen und insbesondere Kinderlärm. Wir arbeiten daran, doch es braucht Zeit und Liebe.

Feli, Hund mit eigener Geschichte

Unsere Hunde mit eigener Geschichte kommen aus einer fremden Welt. Wir haben sie vermeintlich gerettet. „Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast“, schrieb schon Antoine de Saint-Exupery. Diese Herausforderung an meine Familie und mich haben wir jedes Mal auf das Neue angenommen, trotz mancher Träne und vieler Haushaltsrollen. Wir brauchten Zeit und Liebe.

So viele Tiere werden zurückgegeben bei Nichtgefallen. Das macht mich sehr traurig. Bitte gebt nicht auf. Lasst euch helfen und verschenkt eure Liebe.

Vertrauensvolle Grüße sendet euch

Eure Birgit Feli, Elli, Zina, Hund mit eigener Geschichte

2 thoughts on “Hund mit eigener Geschichte

  1. Liebe Jessy, wir auch. Elli und Cooki waren unser braunes Dream Team! Du hast es auf einfach Art so schön ausgedrückt. Sie sind uns mit ihren Macken ans Herz gewachsen und sind Familie geworden. Danke für deine lieben Worte. Deine Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.